hauptbildTitelbanner

​​

GUT IST NICHT GUT GENUG, UNSERE HERZENSHUNDE HABEN NUR DAS BESTE VERDIENT

Menu feenwiese.ch

Über uns

«Uns», dass ist meine Familie, die Hunde und ich. Mein Name ist Arlette, ich bin Mitte 40, verheiratet und zwei der fünf Kinder sind schon ausgeflogen. Vor ca. 20 Jahren wurde ich mit dem Chi-Virus infiziert, jedoch musste ich lange warten bis der Zeitpunkt für meinen ersten Chihuahua der Richtige war.

2011 als die Kinder grösser waren, machte ich mich auf die Suche nach einer seriösen schweizer Chihuahua Zucht. Dies stellte sich als grosse Herausforderung dar und ich war dementsprechend enttäuscht darüber, dass ich lauter lieblose Vermehrerrei oder unfreundliche Züchter und Züchterinnen vorfand. Zudem schienen sich diese zu schade zu sein, einer interessierten Person wie mir diese Rasse näher zu bringen. Klar gab es in jeder Ecke Chihuahuawelpen zu kaufen, doch was ich da zu sehen und hören bekommen habe, gefiel mir garnicht. Und einfach einen Welpen kaufen, damit ich einen habe, kam für mich nicht in Frage.

So strich die Zeit ins Lande und es vergingen volle 3 Jahre bis ich fündig wurde und meinen ersten Chihuahua kennenlernen durfte. «Taifun» schmuste sich mitten in mein Herz und Leben und mit ihm nahm die Feenwiesegeschichte ihren Lauf.

Meine Erfahrung, die erschwerte Suche nach einer seriösen schweizer Zucht, war der Grundstein und ausschlaggebender Anlass mir ersthafte Gedanken darüber zu machen, ob nicht ich eine kleine, feine Zucht aufbauen soll. Da ich ab meinem 9 Lebensjahr, anfangs mit Hilfe meines Vaters, im Vogelverein Sittiche gezüchtet hatte, wusste ich genau was seriöse Zucht bedeutet. Welche Anforderungen erfüllt werden müssen und welche Arbeit und Verpflichtung gegenüber den Tieren und Halter auf mich zukommen. Und wenn ich mir etwas in den Kopf gesetzt habe, wird es zu 100% richtig gemacht oder ich lasse es bleiben. Und so entschied ich mich meine 35 jährige Vogelzucht aufzugeben und für mein neues Hobby die volle Energie aufzuwenden.

Ein Chihuahua kommt selten alleine und darum zog ein Zweiter ein. Nach vertiefender Lektüre wurde mir doppelt bewusst, dass ich nicht einfach «eine» Zucht haben wollte, sondern ich machte es mir zur Aufgabe möglichst gesunde, wesensfeste und typvolle Chihuahuas zu züchten. Mir ist es wichtig, dass jeder einzelne Chihuahua genug Aufmerksamkeit, Auslastung und Liebe bekommt. Um das zu garantieren und die Zucht mit viel Liebe, Verstand und Herzblut zu betreiben, käme für mich eine grosse Zucht nicht in Frage. Ich besuchte Kurse, verschlang erneut Bücher, sprach mit anderen Hundezüchtern. Ich wälzte gefühlte 50 Vereine im In- und Ausland, um den Verein zu finden der fachlich, sachlich und seriös handelt und meinen Bedürfnissen gerecht zu werden. Leider stellte ich schnell fest, dass es auch hier mehr schlechte als rechte Vereine gibt. Als Laien findet man sich im Vereinsdschungel kaum zurecht, darum brauchte ich auch hier liebe Züchter die einem vieles und vor allem die Unterschiede eines seriösen Vereins aufzeigten. Es gilt «gut Ding hat Weile»  und diese Zeit nahm ich mir auch. Mittlerweile würde ich meine Leidenschaft für diese quirligen und sportlichen Hunde nie mehr hergeben, denn sie sind in allen Alltagssituationen mit mir unterwegs. Ohne sie wäre das leben nur halb so schön!

An dieser Stelle möchte ich mich bei Allen die mich bei meinen Anfängen tatkräftig unterstützt haben herzlich bedanken. Ein besonderer Dank geht an Jeannette meine Jugendfreundin die mich ermutigt hatte meinen Taifun anzukören, da sie seid vielen Jahren Parson Russell Terrier züchtet, wusste sie genau was es alles für eine Zucht braucht. Bei Petra die mich bei meinem ersten Wurf rund um die Uhr unterstützt hat. Im weiteren möchte ich mich bei Daniela & Jessy für die vielen lehreichen Gespräche zum Thema Genetik bedanken und für ihr offenes Ohr, wenn auch immer ich wieder einmal nur Bahnhof verstanden habe. Nicht zu vergessen sind die besten Chihalter der Welt, « Irene, Marianne, Andrea, Manuela, Coni, Christian, Doris, Marcel, Roger, Evelyne, Christina, Jasmine, Anu » welche unseren Hunden ein tolles zu Hause im Zuchtrecht bieten, wären sie Alle nicht, hätte die Feenwiese nicht so tolle Hunde für die Zucht. Ein letzten und besonderen Dank geht an Sabrina, ohne sie wäre diese Homepage nicht mit diesen vielen schönen Bildern unserer Hunde bestückt.